1984-1990 Studium der  Psychologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn mit den Schwerpunkten Rechtspsychologie, Klinische Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychodiagnostik (Psychopathologie im Nebenfach) mit Abschluss „Diplom-Psychologin“

Seit Oktober 1990 hauptberufliche Tätigkeit als Gutachterin für Gerichte und Staatsanwaltschaften, bis 2000 in Kooperation mit der Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie, GWG (Dr. J. Salzgeber und M. Stadler), in München. Tätigkeitsschwerpunkte bis 2000: Glaubhaftigkeitsbegutachtung und familien- sowie vormundschaftsgerichtliche Fragestellungen, seit 2000 im Schwerpunkt Glaubhaftigkeitsbegutachtung.

September 1997 öffentliche Bestellung und Beeidigung als Sachverständige für das Fachgebiet „Forensische Psychologie (Glaubwürdigkeitsbegutachtung von Zeugen, Sorge- und Umgangsrechtsfragen)“ durch die Regierung von Oberbayern bzw. seit 2008 Regierungssachverständige der IHK München und Oberbayern.

Von 2000 bis 2002 innerhalb der GWG in München und bundesweit zuständig für institutsinterne Intervision, Supervision, Fachteamleitung sowie Fort- und Weiterbildung im Bereich der Glaubhaftigkeitsbegutachtung. Seit Januar 2003 Fortführung dieser Tätigkeiten als geschäftsführende Gesellschafterin und organisatorische Leitung der „GWG – Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie – Aussagepsychologie, Dr. J. Salzgeber, Dr. M. Aymans und Kollegen“ bis zu deren Auflösung im September 2017. Seitdem Weiterführung der hauptberuflichen Tätigkeit als Sachverständige im Bereich der aussagepsychologischen Begutachtung in eigener Praxis.

Februar 2002 Erlangung des Zertifikats „Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs“ durch die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen.

August 2002 Bestellung in den Fachausschuss „Forensische Psychologie“ der Regierung von Oberbayern mit Prüfungstätigkeit im Bereich der Glaubhaftigkeitsbegutachtung bis zur Auflösung des Fachausschusses 2008.

Juli 2005 Promotion im Fach Psychologie an der Fakultät für Psychologie und Pädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München („magna cum laude“).

Von 2006 bis 2015 Lehrbeauftragte der Juristischen Fakultät der LMU München.

Seit 2009 fortlaufend Referententätigkeit für das Bayerische Staatsministerium der Justiz in Einführungs- und Fortbildungsveranstaltungen für Staatsanwälte, Straf- und Zivilrichter sowie Familienrichter in den Bereichen Vernehmungspsychologie und Aussagepsychologie.

Seit 2011 Referententätigkeit bei Fortbildungsveranstaltungen des Zentrum Familie und Soziales Bayern (ZBFS) für Juristen und Ärzte.

Seit 2015 Dozententätigkeit an der Deutschen Psychologen Akademie im Bereich der föderativen Weiterbildung in Rechtspsychologie BDP/DGPs, Modul Aussagepsychologie.

Supervisorin und Prüferin in der Weiterbildung zum Rechtspsychologen (BDP/DGPs) der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen.

Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs).

Ordentliches Mitglied des Bundes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP).

Mitglied des Deutschen Familiengerichtstags e.V. (DFGT).

Weitere ausgewählte Tätigkeiten im justiziellen Bereich:

2013 Fortbildung der Sozialrichter zu Vernehmungslehre und Glaubhaftigkeitsbegutachtung anlässlich der Jahrestagung des Bayrischen Landessozialgerichts

Juli 2014 Teilnehmerin der Podiumsdiskussion der DRB-Reihe „Justiz im Dialog“ zum Thema „Öffentlichkeit im Gericht: Kontrolle, Information oder Entertainment?“ in München

2015 Mitglied der Arbeitsgruppe des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz zum Thema „Sexueller Missbrauch bei Menschen mit geistiger Behinderung – Wahrheitserforschung und Vernehmungstechniken“, Mitarbeit am erschienenen Leitfaden des Bayerischen StMJ „Leitlinien für die Durchführung von Vernehmungen von Menschen mit geistiger Behinderung“ für Justiz, Polizei und Einrichtungen der Behindertenhilfe

2018 Mitwirkung am Grundlagenseminar „Strafverteidigung!“ der Initiative Bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V., Vortrag zu fachpsychologischen und rechtlichen Anforderungen an Glaubhaftigkeitsgutachten

2018 Workshop „Die aussagepsychologische Begutachtung im Rahmen des Opferentschädigungsgesetzes“ im Trauma Hilfe Zentrum München e.V. – Gestaltung und Leitung mit Johannes Friedrich, Vorsitzender Richter am Sozialgericht Regensburg

2019 Vortrag über die aussagepsychologische Beurteilung von Aussagen anlässlich der Fachtagung Jura 2019  „Wahrheit und Wahnsinn“ der Altstipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung in München

2020 Gestaltung und Leitung der Fortbildung des CharitéCentrums für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin für die gesamten Kinderschutzambulanzen in Berlin zum Thema „Vermittlung von Grundlagen und Techniken der nicht-suggestiven Befragung –  Anwendungsbereiche und Grenzen“ in der Charité Berlin